PAKISTAN

DATENSCHUTZ UND DIGITALE SICHERHEIT JUNGER ERWACHSENER

Zwar gibt es in Pakistan mehr junge Menschen als je zuvor. Dennoch steht die digitale Partizipation der Bevölkerung vor großen Herausforderungen. Die fortschreitende Digitalisierung des Landes hat die Informations- und Kommunikationsmittel innerhalb der Gesellschaft nachhaltig verändert und gleichzeitig eine neue digitale Kluft innerhalb der Jugend geschaffen und insbesondere junge Frauen benachteiligt.

Der Rechtsrahmen ist schwach

Die Phrase „Internet bedeutet für verschiedene Menschen unterschiedliche Dinge" passt bestens auf Pakistan. Die Regierung und Behörden haben jeweils ein unterschiedliches Verständnis, wenn es darum geht, digitale Sicherheit zu gewährleisten oder Datenschutz sowie Meinungs- und Redefreiheit für die „Netizens“ zu ermöglichen.

Nicht alle Bürger:innen verfügen über die notwendigen Kenntnisse wie sie sich sicher im Cyberspace bewegen. Sie hinterlassen so zwangsläufig überall ihre digitalen Fußabdrücke und persönlichen Daten. Dies führt häufig zu Belästigungen im Cyberspace, in einigen Fällen gar zu psychischen Problemen wie Angst, Furcht, Depression und Isolation.

Online-Sicherheit junger Erwachsener

Die Digital Rights Foundation (DRF), ein wichtiger Partner der Friedrich-Naumann-Stiftung in Pakistan, hat einen Leitfaden für junge Erwachsene zum Thema Sicherheit im Internet entwickelt. Damit werden junge Leute geschult, das Grundrecht auf Meinungsfreiheit auch online zu respektieren. Die Lernziele zum Datenschutz und zur digitalen Sicherheit konzentrieren sich auf Fragen der Cyber-Belästigung, des Missbrauchs persönlicher Daten und der Rahmenbedingungen für die Meldung von Tätern und die Unterstützung von Opfern. Der Leitfaden soll jungen Erwachsenen helfen, den technologischen und rechtlichen Rahmen zu verstehen, um die Kette von Cyber-Belästigung und Viktimisierung zu durchbrechen. Der Leitfaden erklärt und bietet verschiedene Quellen, um stärkere Sicherheitseinstellungen umzusetzen und mit Bedrohungen persönlicher Daten und der Online-Freiheit umzugehen. Die richtigen Tipps und Techniken sollen insbesondere jungen Frauen vermitteln, wie sie auf unerwünschte digitale Angriffe auf ihre Freiheiten reagieren können.

Der Umgang mit dem Internet erfordert Medienkompetenz.

Die Publikation von FNF Pakistan bietet Jugendlichen eine Anleitung zum „sichern surfen“.

MEHR ÜBER DIE MENSCHENRECHTSARBEIT DER FRIEDRICH-NAUMANN-STIFTUNG FÜR DIE FREIHEIT FINDEN SIE AUF:

freiheit.org/menschenrechtsarbeit